- Occhi mit der Nadel und dem Schiffchen

- Patchworkstricken nach Horst Schulz und Liane Schommertz
- Stricken mit verkürzten Reihen

Samstag, 26. März 2011

Mal keine Handarbeit - die Bärlauchzeit ist da

Hallo zusammen,

juhu, wie liebe ich diese Jahreszeit. Endlich ist er da, der Bärlauch in unserem Garten. Er riecht nach Knoblauch - ist aber keiner. Und, was mache ich daraus? 
Natürlich zuerst einmal leckeren Bärlauchquark. Den mache ich so:
Magerquark, Bärlauch in feine Streifen schneiden, Salz, Olivenöl, Milch oder Mineralwasser, um den Quark schön sämig zu machen - ooooh total lecker. Man kann diesen Aufstrich auch mit gekörntem Frischkäse oder Frischkäse pur (hier muss man kein Salz zugeben) zubereiten.
Dann gibt es natürlich eine Bärlauchsoße zum Pangasiusfilet mit Bandnudeln. Das Rezept folgt noch.
Heute waren wir mit der Gruppe in der Keramikscheune. Da gab es ein leckeres Bärlauchpesto, den die Chefin, Frau Häder, selbst zubereitet hatte. Wir durften natürlich kosten und haben auch das Rezept bekommen.


Na, dann bis zum nächsten Mal
Carmen

Keine Kommentare:

Kommentar posten